Corona-Ampel auf ROT! Die MASKENSHOW beginnt! (mit kleiner Bildergalerie)

Neben dem Handy und dem Geldbeutel sollte man heutzutage auch den Mund-Nasenschutz (MNS) nicht vergessen. Vorallem in der jetzigen Zeit der Pandemie sind diese immer wichtiger geworden. Ohne sie sind Einkaufen, Kinobesuche, Gastromonieaufenthalte und noch vieles mehr nicht mehr möglich. Auch wir an unserer Schule müssen jetzt durchwegs wieder eine Maske tragen. Von morgens bis mittags. Denn heute hat die sogenannte Corona-Ampel, benannt von unserem bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder, auf Rot umgeschlagen.

Doch was bedeutet “Rot”? Nach den vielen Beschlüssen hat man ja mittlerweile mal schnell den Überblick verloren. Das wollen wir ändern. Wir klären euch auf:

Ampel GELB:

  • Inzidenzwert über 35
  • Treffen im öffentlichen Raum oder bei privaten Feiern mit höchstens zehn Personen oder zwei Hausstände
  • Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten und auch an unseren Schulen ab der 5. Jahrgangsstufe
  • Sperrstunde, Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen und Alkoholverkaufsverbot an Tankestellen ab 23 Uhr

Ampel ROT:

  • Inzidenzwert über 50
  • Treffen im öffentlichen Raum oder bei privaten Feiern mit höchstens fünf Personen oder zwei Hausstände
  • Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten und auch am Platz in Schulen
  • Sperrstunde, Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen und Alkoholverkaufsverbot an Tankestellen ab 22 Uhr

Ampel DUNKELROT:

  • Inzidenzwert über 100
  • Treffen im öffentlichen Raum oder bei privaten Feiern mit höchstens zehn Personen oder zwei Hausstände
  • Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten und auch am Platz in Schulen
  • Sperrstunde, Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen und Alkoholverkaufsverbot an Tankestellen ab 21 Uhr
  • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art, mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen
Die aktuelle Corona-Strategie der bayerischen Staatsregierung

Immer wieder Probleme mit Maskengegnern

Doch leider gibt es auch – so wie immer – Personen, die die Regeln nicht beachten. Sogar Ärtze stellen manchen Personen Atteste aus, dass sie keine Masken tragen müssen, obwohl sie gesundheitlich damit gar keine Probleme haben. Sie weigern sich einfach nur, einen Mund-Nasenschutz zu tragen und machen das mit Hilfe des Artzes noch rechtens. Sogar in unserem Landkreis gibt es sogenannte “Maskenverweigerer”. Erst kürzlich erschien beispielsweise eine Frau, die sich mit einem solchen Attest in einem Edeka-Einkaufszentrum in Farchant (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) so dermaßen aufführte, dass sie einen Platzverweis erhielt. Wir fragen uns: Was ist so schlimm, für den Schutz anderer an bestimmten Orten und zu bestimmter Zeit, eine Maske zu tragen?

Das Video mit der Frau im Farchanter Edeka-Laden.

Auch in sozialen Netzwerken wird immer wieder Stimmung gegen das Tragen von Masken gemacht. So erwischte es erst vor zwei Tagen Elisabeth Koch, die Bürgermeisterin von Garmisch-Partenkirchen, als sie für ihre Gemeinde eine Maskenpflicht für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene auf kommunalen Spielplätzen erließ.

“Du hast die Maske schön”

Der Mund-Nasenschutz ist zwar recht nervig, verringert aber nachweislich die Wahrscheinlichkeit, mit dem Coronavirus angesteckt zu werden (mehr Infos zum Nutzen von Masken bekommt ihr HIER). Vor allem aber schützt sie andere. Von manchen werden sie zurzeit sogar als modisches Kleidungsstück genutzt. Auch unter unseren Schüler an der Realschule im Blauen Land gibt es einige interessante Exemplare. Wir haben für euch die besten und stylischsten Masken unserer Schule herausgesucht und für euch in einer Bildergalerie zusammengefasst:

(Florian Jungkurth)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.