Corona-Krise? Die Zukunft gehört uns!

Seien wir mal ehrlich zu uns selbst: Dieses Jahr, ist einfach nur so dahingerotzt und scheiße, dass man ins Jahr 2019 zurück möchte, aber was ist denn genau passiert, was macht 2020 so schlimm? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir ganz an den Anfang und damit meine ich: Noch zurück ins Jahr 2019, wo alles langsam seinen Lauf nahm. Man kann sich Corona vorstellen wie einen Menschen, der 2019 Anlauf nahm und 2020 über die Klippe springt. Jetzt ist er ungefähr über der Hälfte der Klippe oder Kurz vor der Hälfte. Das passt zu einem Halbjahresartikel. Wann nahm die ganze Sache mit Corona Fahrt auf?

Nach Fasching fing es an

Anfang 2020 erfuhren wir von dem Virus aus China, das angeblich über eine Fledermaus weitergegeben wurde. Nach einer Zeit bei uns voller Glück brach das Jahr 2020 an, für manche auch das Katastrophenjahr. Nach Fasching ging es dann auch in Deutschland los mit dem Ersten Fall in Deutschland. Zu Beginn blieb die Zahl niedrig, aber es war keinesfalls aufzuhalten. Also ging es los, die ersten Hundert wurden gemeldet, dann 200, dann 1000, und so weiter bis schließlich 100.000 Abonnenten, ups, natürlich Erkrankte, bekannt waren. Aber dies war noch nicht das Ende.

Zahlen, die abschrecken

Im Moment gibt es ca. 174.478 bestätigte Fälle einer Infektion und es werden immer noch mehr. In Bayern sind es 44.980 Menschen. Damit stehen wir auf Platz 1 mit den meisten fällen und Todesfällen. Insgesamte Todesfälle belaufen sich auf 7.884, allein über 2000 in Bayern. Allerdings sind bis jetzt auch schon wieder 150.300 Menschen genesen. Verlässliche Zahlen bekommt ihr immer auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts.

Haltet durch! Gemeinsam das Virus besiegen

Was die Zukunft für uns bringt, ist noch unklar, schließlich kann man nicht in die Zukunft reisen – oder doch Doc? Aber man kann es erahnen und eines ist schon sicher: Corona hat irgendwann ein Ende. Wir werden gemeinsam das Virus besiegen, das auch außerhalb der Intensivstationen auf deutschen Kliniken viel Leid über die Menschen gebracht hat. Viele sind vereinsamt, Pleite gegangen, haben mit den wirtschaftlichen und psychologischen Folgen zu kämpfen. Ihr da draußen: Haltet durch, es ist bald alles vorbei!

Behaltet eure Ziele im Auge

Meiner Meinung nach ist es gut, so eine Erfahrung zu machen, auch wenn mir persönlich die Zeit schon sehr lang vorkommt. Aber am schönsten finde ich, dass die Leute mal richtig auf sich achten auch wenn es halt komische, ja rücksichtslose Leute gibt, die gegen Corona protestieren oder zumindest gegen die Einschränkungen. Dabei wissen sie gar nicht, welchen Schaden sie anstellen. Aber solche Leute gibt es überall und man muss damit klar kommen. Mein Tipp an euch: Achtet auch nach Corona auf euch und behaltet eure Ziel immer im Auge, was es auch sein mag. Die Zukunft gehört uns und wir lassen sie uns nicht nehmen.

(Tomas Mühlbauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.