Schüler-Wunschzettel: Digitales bis Banales!

Dieses Jahr haben wir sehr viele Wünsche für 2020. Kinder und Jugendliche haben eben viele Wünsche und dabei handelt es sich nicht immer um Materielles. Das Jahr war für jeden bestimmt anstrengend und vielleicht gab es bei dem anderen auch viele schlechte Noten. Bald habt ihr es geschafft! Durchhalten! Das neue Jahr kommt und ihr könnt wieder von Neuem beginnen! Im Blog, unter den Schülern, im Pausenhof – wir haben uns umgehört. Und die Schülerinnen und Schüler sind auch an unserer Schule alles andere als wunschlos.

Schüler-WLAN in aller Munde

Das Einstimmigste war, dass unsere Schule funktionierendes WLAN bekommt. Die Lehrer gestalten oft den Unterricht mit den Handys, um den Kindern das lernen ansprechender zu gestalten, aber das funktioniert meistens nicht ohne WLAN. Wenn die Lehrer und die Kinder mit dem Handy lernen sollten, dann muss es auch funktionierendes WLAN geben, denn am Ende ist unser ganzes Guthaben weg, nur weil wir im Unterricht was mit unserem Handy googlen sollen!

Klimaanlage soll dem heißen Sommer trotzen

Außerdem sind wir der Meinung , da wir schon eine sehr moderne Schule sind, dass wir auch eine Klimaanlage bekommen. Im Sommer ist das Lernen in den stickigen und überhitzen Klassenzimmern nicht möglich. Die Türen sind auch schwer zu öffnen, da viele Geräusche von draußen kommen, bei denen wir uns nicht konzentrieren können. Eine alternative wären neue Rollos an den Klassenzimmern (auch an den Nord-Fenstern!), damit die Sonne nicht in die Klassenzimmer scheint.

Mehr Gelassenheit

Ein weiterer Wunsch ist, dass die Lehrer den SchülerInnen nicht so viel Druck machen. Die Schüler müssen immer funktionieren , wenn man einen schlechten Tag hat und man ausgefragt wird, bekommt man wahrscheinlich eine 6. Die Lehrer sollten den Schülern mehr Zeit zum lernen lassen und eigentlich wäre es sogar eine coole Sache, wenn man auch die Stegreifaufgaben angesagt bekommt. Schüler können sich nicht nur auf die Schule konzentrieren denn auch sie brauchen ihre Freizeit. Aber in den meisten Klassen ist es entweder so, dass sie gar keine Lust haben zu lernen oder zu viel lernen und die Schüler sich so keine Auszeit nehmen können. Ein bisschen mehr Gelassenheit täte uns alle gut.

Mehr Platz für Schüler

Des Weiteren wünschen wir uns einen Raum, in dem man sich zurück ziehen kann und zum Beispiel lernen kann. Viele Schüler haben nachmittags Unterricht. Natürlich ist der selbst ausgesucht, trotz allem haben die meisten Schüler nach der Schule keine Zeit mehr zu lernen, da sie beispielsweise Arzt-Termine wahrnehmen müssen. Da wäre es doch sehr sinnvoll , da die Lehrer immer vorbereitete Schüler wollen, einen ruhigen Raum zum Lernen zu haben oder um Abstand vom Schulstress zu bekommen.

Schafft endlich die Bücher ab!

Anschließend ist unser Wunsch, nicht so viele Bücher zu haben. Wir als Schüler müssen häufig sehr schwere Schulsachen schleppen. Außerdem ist es NICHT umweltfreundlich so viele Bäume abzuholzen. Bäume sterben nur, damit wir aus Büchern lernen können. Bäume brauchen wir zum Leben, da sie immer neuen Sauerstoff produzieren, aber Bücher brauchen wir nicht. Unser Land ist so hochentwickelt, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt, um ein Buch zu ersetzen, z.B. ein Tablet. Außerdem sind die meisten Lehrer für “Friday for Future”, aber eigentlich macht das ganze keinen Sinn, dass die Lehrer dafür sind, denn auch sie benutzen jeden Tag Bücher, die aus abgeholzten Bäumen gemacht wurden.

Mehr Ordnung und Sauberkeit

Ein letzter Wunsch ist die Ordnung im Schulhaus. Wir können froh sein, dass wir so ein neues und modernes Schulhaus haben. Doch an manchen Ecken der Schule wird die Schule behandelt wie Dreck. Überall liegen Essensreste, Pfandflaschen etc. herum . Wir sollten drauf achten, ein schönes und sauberes Schulhaus zu haben. In der Mensa sollte auch darauf geachtet werden, die Stühle und Tische sauber zu hinterlassen. Da sind vor allem wir Schüler gefragt. Man könnte fast meinen, der ein oder andere wirft auch in seinem eigenen Zimmer mit Essensresten, spukt Kaugummis an den Boden oder lässt Trinkflaschen auslaufen. Wenn dem so ist, dann gute Nacht!

Vielleicht habt ihr jetzt gejubelt oder seid vor Scham im Gesicht errötet. Wir wünschen euch auf alle Fälle schöne, besinnliche Weihnachten, viel Zeit mit eurer Familie und vor allem viel Erholung! Zu guter Letzt noch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Setzt euch Ziele und versucht sie zu erreichen. Ihr könnt es schaffen, wenn ihr nur fest daran glaubt.

Speziell von unserem Team aus geht ein Dankeschön an die ca. 5200 Leser unserer Blogbeiträge im Jahr 2019, einem aufregenden Jahr, in dem wir nicht nur mit dem Titel “beste digitale Schülerzeitung Bayerns” ausgezeichnet wurden, sondern auch über viele neue Themen berichten konnten. Wir freuen uns auf 2020, auf viele neue Abenteuer, eure Geschichten und noch mehr interessante Termine!

(Chiara-Mercedes Herold)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.