Trotz besserer Verkaufszahlen keine neuen Mitarbeiter

von Chiara Herold

Blogimblauenland: Hallo Marcel, schön, dass du dir die Zeit nimmst für ein kurzes Interview mit uns. Was ändert sich dieses Jahr in der Mensa der Realschule Murnau?

Marcel: Es ist mehr los, als in den Jahren zuvor, auch weil sich mehr Schülerinnen und Schüler für den Nachmittagsunterricht eingetragen haben.

Blogimblauenland: Dein Team vom vergangenen Jahr war eingespielt. Mehr Gäste, bedeutet mehr Arbeit. Werden neue Mitarbeiter anfangen?

Marcel: Erst einmal nicht. Es ist nichts geplant.

Blogimblauenland: Was wünschen Sie sich für das neue Schuljahr für die Mensa?

Marcel: Eigentlich nichts. Es soll so weiterlaufen wie es im vergangenen Schuljahr aufgehört hat. Viele Schüler, die bei uns in der Mensa essen.

Blogimblauenland: Die Pause war im vergangenen Schuljahr öfters Thema bei der Schulleitung und es gab die ein oder andere Durchsage bezüglich mangelnder Disziplin. Muss sich was ändern in der Pause?

Marcel: Auch hier bin ich der Meinung, dass sich nichts ändern muss. Nur mehr Disziplin beim Anstellen wäre gut.

Blogimblauenland: Wird es andere Gerichte geben, die letzten Jahr nicht gabIch probiere es auf alle Fälle

Marcel: Ich probiere es, kann es aber nicht versprechen.

Marcel im Interview mit Bloggerin Chiara Herold

Blogimblauenland: Eine Frage muss erlaubt sein. Warum kocht man eigentlich für so viele Kinder? Manche Eltern sind schon überfordert, für ein oder zwei Kinder zu Hause zu kochen.

Marcel: Weil es einfach Spaß macht. Sonst könnt man es nicht aushalten (er grinst)

Blogimblauenland: Bei so vielen Kindern kann man leicht den Überblick verlieren. Wie lange planen Sie voraus, was es in der Mensa gibt?

Marcel: Ich plane nur eine Woche im Voraus.

Blogimblauenland: Wer so viel mit Küche zu tun hat, bei dem könnte man meinen, dass er zu Hause sicherlich keine Lust hat, sich die Arbeit zu machen und den Herd anzuwerfen

Marcel: Ja, das stimmt sogar. Zu Hause koche ich nicht alleine. (er grinst)

Blogimblauenland: Essen Sie auch manchmal Fast Food oder nur frisch zubereitete Gerichte?

Marcel: Nein, ich esse auch ab und zu Fast Food. Verpasst man ja sonst was.

Blogimblauenland: Wie fänden sie es, wenn Kinder zu Ihnen gehen würden und sagen würden, dass das Essen nicht geschmeckt hat?

Marcel: Ich würde fragen, warum nicht und würde versuchen, es zu ändern.

Blogimblauenland: Was ist das Wichtigste an Ihrem Beruf?

Marcel: Da gibt es vieles! Zeitmanagment. Man muss schauen, dass alles funktioniert und natürlich muss man immer freundlich sein. Schüler sind schließlich auch meine Kunden.

Blogimblauenland: Wenn du zurückblickst. Was hat sich in den vergangenen drei Jahren Mensa verändert?

Marcel: So einiges. glaube ich. Es sind auf alle Fälle mehr Leute beim Essen und ich glaube, dass sich die Leute jetzt besser auskennen als vor 3 Jahren, sie gehen beispielsweise schneller in der Pause durch.

Blogimblauenland: Dann bedanken wir uns bei dir, dass du dir für uns Zeit genommen hast.

Marcel: Das Vergnügen war ganz auf meiner Seite. Danke!

4 Antworten

  1. Gabriel sagt:

    In der Mensa ist meistens eine sehr große Schlange wegen wenig Mitarbeiter … Aber die Mitarbeiter sind sehr nett :3

  2. Alois sagt:

    Die Verkäufer sind immer nett und das essen schmeckt auch jedes mal aufs neue.

  3. lol sagt:

    Das essen schmeckt gut, nur das immer vorgedrängelt wird nervt mich sehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.