10 Arten von Mitschülern, die jeder kennt…

von Tomas Mühlbauer

Heute schreiben wir über Mitschüler. Aber nicht nur über die positiven Eigenschaften sondern auch die negativen. Ich wette mit euch, ihr habt oder hattet auch mal solche Mitschüler. Fangen wir an. Ein Best-of. 10 Arten von Mitschülern, die jeder kennt.

Nummer 1: Die Ratschdatteln. Jeder kennt diese Gruppe. Stellt euch vor, ihr wollt euch konzentrieren und wie jedes Mal fangen Mitschüler an zu reden. “Blablablablabla”. Einfach nur nervig!

Nummer 2: Die Schüler, die sagen: “Der war es.” Petzen würde man sie nennen. Kennt Ihr das: Der Nachbar links von euch redet mit dem Nachbarn rechts von euch. Mal wieder sieht es die Lehrerin und ermahnt den rechten Schüler, doch der erwidert: “Nein, der Tomas (in dem Fall ich) war’s!”

Nummer 3: Die netten Mitschüler. Stellt euch vor, ihr streitet euch, doch diesmal fällt euch keiner in den Rücken, sondern hilft euch und steht hinter euch.

Nummer 4: Die schlechten Mitschüler. Das gleiche Spiel wiederholt sich und ein Mitschüler fällt euch in den Rücken, sodass ihr mehr Ärger bekommt.

Nummer 5: Die Schleimer. Der Lehrer kommt in die Klasse und der Schüler, um den es sich dreht, steht schon vorne am Lehrerpullt und begrüßt den Lehrer oder gratuliert ihm zum Geburtstag. Ich sag euch, wenn ihr Infos über den Lehrer braucht, geht immer zu diesem Schüler.

Nummer 6: Der Streber. Ich glaube, zu dieser Schülerart muss ich nicht viel sagen, denn jeder kennt sie. Jedes Fach, jede Stunde wissen sie die Lösungen.

Nummer 7: Lieblingsschüler. Ich wette, jeder Lehrer hat einen Lieblingsschüler, den er auch bevorzugt. Ihr meldet euch, weil ihr was wisst, doch kaum meldet sich der Lieblingschüler der Lehrerin, habt ihr keine Chance mehr, drangenommen zu werden.

Nummer 8: Lieblingsstreberschleimschüler. Keine Ahnung, ob es das Wort gibt, aber in der Schulwelt/im Schulslang bestimmt. Nehmt die letzten drei Schülertypen und kombiniert sie. Voilà: Die Lehrer haben ihre “Schülerwaffe”, die sie bestimmt immer einsetzen.

Nummer 9: Die Verliebten. Ich hasse es, wenn zwei Leute in einer klasse die ganze Zeit aneinander hängen und dann behaupten, “nein, nein da ist nichts” und dann irgendwann kommt heraus, dass sie zusammenwaren, auch wenn es doch eh nur eine Beziehung mit Herzen über Whatsapp war.

Nummer 10: Der Aufmerksame. Ich könnte ausrasten, wenn ich kurz vor Schluss höre “Frau Lehrerin, sie haben noch nicht die Hausaufgaben kontrolliert”. Ich: “Nein! Nein! Neeeeeeeiiiiiiiiiiinnnnnnnn! Ahhhhhhhhh!” Und erst recht, wenn ich nicht die Hausi habe. Genau dasselbe gilt, wenn ich höre “Frau Lehrerin, kriegen wir heute etwa keine Hausaufgabe auf?” Maaaaaaaaaan, könnte ich da aussrasten.

So, das waren meine zehn Arten von Mitschülern. Wenn ihr auch solche Mitschüler habt, lasst es mich doch wissen und schreibt in die Kommentare.

3 Antworten

  1. Maria sagt:

    Es war eine witzige Idee diesen Artikel zu schreiben. Ich stimme dir in allen Nummern zu. Am besten ist aber Nummer 10. 🙂

  2. Elias, der Große sagt:

    Endlich schreibe ich einen Kommentar. Wenn ich mich selbst beschreiben müsste, wäre ich wohl Schülertyp “Der Aufmerksame”, weil ich immer wach und aufmerksam bin.

  3. Zi sagt:

    Cooler Beitrag !! Ich glaube jeder kennt diese Mitschüler 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.