“Aba heit is koit…” – Schäfflertanz

von Florian Gilg

Alle sieben Jahre ist es soweit: Immer in der Faschingszeit wird in Murnau der traditionelle Schäfflertanz vorgeführt. Der Schäfflertanz hat seinen Ursprung in München. Die “Schäffler” an sich sind ein Berufsstand, der heute so nicht mehr existiert. Es waren Fasshersteller. In München wurde der Schäfflertanz laut den ersten Aufzeichnungen 1702 zum ersten Mal aufgeführt und er sollte den Menschen wieder Leben “einhauchen”, dass sie sich wieder auf die Straße begeben. Die Legende, die ihn mit der Pest in Verbindung bringt, dürfte erst im 19. Jahrhundert entstanden sein. So wird bezweifelt, dass es 1517 in München überhaupt eine Pestepidemie gab, da die Todesrate in diesem Zeitraum nicht auffällig hoch war.

Alle sieben Jahre…

Warum der Tanz alle sieben Jahre aufgeführt wird, ist nicht sicher. Man vermutet, dass Herzog Wilhelm IV., den Schäfflern das Recht gab, alle sieben Jahre ihren Tanz aufzuführen. In Murnau hat der Schäffler “Schaffler-Michel”, den Tanz um 1842 von München nach Murnau gebracht, wo er 1859 seine Premiere feierte.

Von Tänzern bis zu Spaßmachern – die Rollen beim Schäfflertanz

Die Tanzgruppe ist je nach Gemeinde unterschiedlich groß. Aber alle Teilnehmer haben bestimmte Rollen. Es gibt mehrere Tanzfiguren. Unter anderem die normalen Tänzer, dann die Fassschläger (die mit Hämmern auf Fässer schlagen), Spaßmacher, welche als Kasperl die Gäste unterhalten und Reifenschwinger. Die Reifenschwinger schwingen Holzreifen, in denen auf einer kleinen Verdickung ein volles Weinglas steht, dies machen sie ohne etwas daraus zu verschütten. Für alle Figuren gibt es in manchen Orten regelrechte “Castings”, weil oft mehr Freiwillige mitmachen wollen.

Termine des Schäfflertanzes

In Murnau wurde der Schäfflertanz zuletzt 2013 aufgeführt. Im Ort werden dann wieder 2020 die nächsten Tänzer durch die Straßen ziehen. In Partenkirchen ist es heuer wieder soweit. Am vergangenen Sonntag, den 6. Januar 2019, fand die Premiere auf dem Rathausplatz in Garmisch-Partenkirchen statt. Die Tänzer hielten tapfer durch, obwohl ihnen Kälte und vor allem der Schnee zusetzten. Wir haben für euch exklusive Bilder in einer Galerie. Insgesamt treten die Partenkirchner 2019 noch 40 Mal auf. Alle Termine könnt ihr HIER einsehen.

Eine Antwort

  1. Lukas Leimböck sagt:

    Kein Bild ohne B.U. !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.