3 Tage Köln. 2 Tage Gamescom – ein persönlicher Rückblick

von Magdalena Fischer

Wie ihr mitbekommen habt, waren wir vom Blog im Blauen Land auf der Gamescom 2018! Ich schreibe aus meiner Perspektive. 6:10 Uhr trafen wir uns alle am Bahnhof in Murnau. Küsschen auf die Wange hier, da und überall. Abschied für die Eltern und Kinder ist angesagt. Kurz danach wird in den Zug gestiegen und ab gehts!  Mit Medien am Start und mit dem Zug begeben wir uns in Richtung Köln. Dort angekommen mit natürlich guter Laune, steigen wir aus dem Zug und gehen gespannt zur Jugendherberge. Da die Zimmer noch nicht gesäubert waren, durften wir unsere Sachen in den Gepäckraum räumen.

Wenige Minuten später standen wir schon bei den Ticket-Scanner der Gamescom. Mit der Wildcard am Start, die nur für den Dienstagnachmittag gilt, stürmten wir in die Hallen. Aufgeteilt in Gruppen wird jede Ecke erkundet. Jedes Spiel, dass man sieht, wird gespielt. Mit Spaß und Freude wird ausprobiert, bewertet und Tipps abgegeben. Nach dem Treffen am Ausgang um 19:00 Uhr gehen wir zur Jugendherberge zurück. An diesem Abend haben wir Italenisch gegessen und spät bis in die Nacht werden noch Beiträge geschrieben.

Der zweite Tag ist angebrochen! Raus aus den Federn! Nach einem ausgiebigen Frühstück um 8:00 Uhr  geht es wieder zur Gamescom. Nach langem Stehen kommen wir endlich in die Hallen. Es sind soooooooo viele Menschen da, unbeschreiblich. An den Spielen sind die Menschenschlangen so lang, dass man teilweise das Ende nicht mehr sieht! Es gibt sogar Schilder mit “Ab hier noch 9 Stunden”. Nach ewigem Warten kommt man endlich zum Spielen. Um Mittag rum wird was gemacht? Natürlich… gegessen. So auch wir und viele andere Besucher. Und das heißt was? Wieder Menschenschlangen vor den Imbissständen. Nach einem kleinen Snack geht es wieder los bis 18:00 Uhr. An diesem Tag sind wir ewig viel maschiert und kommen fix und fertig an der Jugendherberge an. Nach kurzer Pause heißt es “Jetzt wird erstmal eingekauft”, da wir heute selber kochen. Unter Aufsicht von Herrn Bräu und unter Anleitung von Daniel und Wassily kochen wir gemeinsam Spaghetti mit Tomatensoße. Kurz darauf sitzen alle am Tisch und es wird ordentlich gemampft. Man merkt, dass Herr Bräu kein Mathe- und Hauswirtschaftslehrer ist, da die Spaghetti viel zu viel und die Soße zu knapp bemessen ist.

Die Heimfahrt steht an! Früh frühstücken wir, die Jungs kommen später, natürlich, sie haben verschlafen! Verspätet! Heute wird der Kölner Dom besichtigt. Als wir Mittag gegessen haben, mussten wir uns etwas sputen um unseren Zug zu bekommen. Im Zug angekommen wird nach Hause gefahren. Einmal in Mannheim umsteigen und nach München! So da sind wir jetzt!

Kurz vor dem Ausstieg muss ich jetzt noch meinen Laptop einpacken.

3 Antworten

  1. Philip sagt:

    Ich würde gerne auch auf die Gamescom

  2. Johannes sagt:

    Der Block war interessant weil ich noch nie auf der Gamescom war, aber schon von dieser gehört hatte. Von der Reise hätte ich mir mehr erhofft, aber ich glaube da gibt es nicht zu viel zu sagen. Beim Block vielleicht noch ein bisschen mehr auf die Spiele eingehen. Ansonsten ein schöner Block mit nettem Inhalt.

  3. Lukas sagt:

    Ich mag die gamescom vorallen würde ich hingehen wegen fortnite und um bekannte ytber zu treffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.