Zum Start ins neue Schuljahr: Exklusiv-Interview mit der neuen Konrektorin Frau Reinhardt

von Tomas Mühlbauer und Mick Draeger

Heimlich, still und leise gab es über die Sommerferien einen Wechsel in der Schulleitung an der Realschule im Blauen Land. Herr Havelka ist zwar nach wie vor “Chef” in unserem Haus, hat aber ab sofort gleich zwei Konrektorinnen zur Hand. Zweite Konrektorin ist Frau Weckmann, die ihr alle aus der Schule als Biologie- und Sportlehrerin kennt. Neu hinzugekommen ist aber Havelkas erste Stellvertreterin Frau Manuela Reinhardt. Wir vom Blog im Blauen Land haben natürlich gleich ein Team losgeschickt, um Frau Reinhardt ein paar Fragen zu stellen. Dabei haben wir fast nichts ausgelassen. Die neue Stellvertreterin plaudert über ihre ersten Eindrücke von unserer Schule, wie sie sich einen “guten” Lehrer vorstellt oder auch über ihre Aufgaben als Konrektorin. Viel Spaß beim Lesen!

blogimblauenland.de: Grüß Gott Frau Reinhardt. Warum haben Sie sich für die Murnauer Realschule und damit für die Region rund um das Blaue Land entschieden?

Fr. Reinhardt: Ich kenne die Umgebung von Murnau schon, weil ich Anfang der 1990er Jahre in der Schule für Kranke fünf Jahre gearbeitet habe. Ich habe diese Gegend immer sehr geschätzt und bin auch sehr gerne wandern gewesen. Außerdem ist die Murnauer Realschule sehr neu, im Aufbau, und das reizt mich durchaus. 

blogimblauenland.de: Welchen Eindruck haben Sie von unserer Schule?

Fr. Reinhardt: Bis jetzt einen sehr guten. Einerseits sehr engagierte Lehrer, freundliche und nette Schüler. Dazu kommt ein neues Gebäude mit einer eigenen Turnhalle, die nicht jede Schule hat. Insgesamt eine sehr tolle Schule. 

blogimblauenland.de: Welche Jahrgangsstufe unterrichten sie am liebsten und warum?

Fr. Reinhardt: Ich unterrichte vier Fächer. In Mathematik unterrichte ich gerne in der 5./6. Klasse, wenn ich aber an die Deutschstunden denke, dann lieber in den Klassen 9 und 10, weil man da einfach anspruchsvollere Themen hat. 

blogimblauenland.de: Welche Fächer unterrichten Sie?

Fr. Reinhardt: Ich unterrichte Mathematik, Deutsch, Chemie und Informatik. Aber natürlich nicht alle Fächer jedes Jahr.

blogimblauenland.de: Welche Fächer unterrichten Sie in diesem Schuljahr?

Fr. Reinhardt: Deutsch und Mathematik. 

blogimblauenland.de: Warum ausgerechnet diese Fächer?

Fr. Reinhardt: Ursprünglich habe ich Chemie und Mathematik studiert. Das sind zwei Fächer, die sich sehr schätze. Als ich an der Schule in Hochried war, habe ich Deutsch noch nachstudiert, um überhaupt eine Stelle als verbeamtete Lehrerin zu erhalten. Wenn man Mathematik studiert, dann macht man meistens IT einfach so mit dazu. 

blogimblauenland.de: An welcher Schule waren sie davor?

Fr. Reinhardt: Ich war davor an der Realschule in Marktoberdorf. 

blogimblauenland.de: Welche Aufgaben haben Sie als Konrektorin?

Fr. Reinhardt: Das ist ein breites Feld. Entscheiden tut das meist der Realschuldirektor, bei uns der Herr Havelka. Momentan kümmere ich mich die offene Ganztagsschule und um die Schulverwaltung. Daneben stehe ich den Schülerinnen und Schülern für Gespräche zur Verfügung – auch wenn es mal Ärger gibt zwischen Schülern und Lehrern. 

blogimblauenland.de: Hatten Sie auch früher andere Berufe außer Lehrerin und Konrektorin?

Fr. Reinhardt: Ich sage immer: In meinem früheren Leben war ich Krankenschwester. Das habe ich gelernt und in diesem Beruf auch gearbeitet. 

blogimblauenland.de: Stellen Sie sich vor, sie könnten nochmal Schüler sein, studieren oder Referendariat machen. Für was würden Sie sich entscheiden?

Fr. Reinhardt: Eine schwierige Frage. Ich könnte mir vorstellen, dass ich mich wieder für das Lehramt entscheiden würde, mich hat aber auch immer die Medizin gereizt. 

blogimblauenland.de: Was macht für Sie einen guten Lehrer aus?

Fr. Reinhardt: Ein guter Lehrer ist jemand, der Verständnis für die Schüler hat, aber gleichzeitig einen Blick dafür hat, dass die Schülerinnen und Schüler etwas lernen sollen. Ein strenger Lehrer kann auch ein guter Lehrer sein, wenn er da, wo es notwendig ist, auch Verständnis für die Schüler aufbringt. 

blogimblauenland.de: Welche Projekte wollen Sie an der Realschule im Blauen Land vorantreiben?

Fr. Reinhardt: Grundsätzlich möchte ich die Lehrer bei ihren Projekten unterstützen, die sie vorantreiben und ich bin einfach noch zu kurz da, um mich dazu zu äußern. Ich finde es toll, wie es hier läuft und ich kann mir vorstellen, mich bei dem China-Austausch einzubringen oder bei anderen Projekten. An meinen früheren Schulen habe ich gerne “Chemie forscht” und “Jugend forscht” gemacht. 

blogimblauenland.de: Die Demokratie in Deutschland ist akut gefährdet. Wie wollen und können Sie dazu beitragen, dass in der Schule Demokratie nicht nur unterrichtet, sondern auch gelebt wird?

Fr. Reinhardt: Ich gebe euch recht, die Demokratie ist akut gefährdet. Wir als Schulleitung können dazu beitragen, indem wir in der Schule demokratische Strukturen schaffen und damit die Schülerinnen und Schüler über Dinge abstimmen lässt, sie also mitbestimmen lässt. 

blogimblauenland.de: Kennen Sie unseren Schülerblog “Blog im Blauen Land”?

Fr. Reinhardt: Ja. 

blogimblauenland.de: Nennen Sie uns doch drei Dinge, die ihnen daran gefallen haben?

Fr. Reinhardt: An Einzelbeiträge kann ich mich nicht mehr erinnern. Es waren sehr viele auf der Seite. Ich finde die Bilder und Lebendigkeit des Blogs sehr toll. Die Artikel sind frisch und “frei von der Leber” geschrieben. Das spricht die Schülerinnen und Schüler an. 

blogimblauenland.de: Fr. Reinhardt, vielen Dank für dieses Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.