10 ultimative Tipps für euren Gamescom-Besuch!

von Redaktion

Für uns ist die Gamescom 2018 schon Geschichte. 3 lange, anstrengende aber eben auch coole Tage liegen hinter uns. Unser erstes Mal auf der größten Spiele- und Entertainment war auf jeden Fall aufregend und vielleicht sind wir auch oft mit falschen Erwartungen und nicht optimaler Planung von Murnau aus gestartet. Damit ihr bei eurem ersten Besuch nicht die gleichen Fehler macht, haben wir für euch 10 Anfänger-Tipps gesammelt, die ihr für Gamescom brauchen könnt.

Tipp 1: Plant langfristig, Köln ist im Ausnahmezustand!

Wir haben uns bereits im April, als feststand, dass wir auf die Gamescom waren, um eine Unterkunft in Köln bemüht. Lange zeit vergeblich. Zur Gamescom sind nicht nur die Preise astronomisch. Generell sind in Köln kaum mehr Betten zu haben. Mit dem Hostel Pathpoint in perfekter Lage hatten wir sehr viel Glück. Wäre nur ein Junge oder ein Mädchen mehr mitgefahren, hätte die Aufteilung nicht mehr gepasst und wir hätten auch dort keine Betten bekommen.

Tipp 2: Vermeidet lange (Fuß)Wege oder Anfahrten!

Plant eure Übernachtung so, dass ihr nicht nochmal eine Stunde in die U-Bahn oder in den Bus müsst, um ins Bett zu kommen. Kurze Wege sind sehr viel Wert. In unserem Fall sind wir zu Fuß 25 Minuten zur Messe gegangen und hatten keine 10 Minuten zum Bahnhof.

Tipp 3: Informiert euch im Vorfeld über Aussteller und Games!

Bei mehr als 900 Ausstellern aus 50 Ländern verliert man auf der großen Kölnmesse schnell den Überblick. Anhand der Gamescom-Seite könnt ihr euch im Vorfeld schon über Aussteller und die Lage ihrer Stände informieren, um diese dann auch gezielt anzusteuern, sonst verbringt ihr zu viel Zeit mit Orientierung und habt am Ende keine Kraft mehr, über das weitläufige Gelände zu steuern.

Tipp 4: Keine falschen Erwartungen und Personalausweis dabei haben!

Wer an einem regulären Tag auf die Gamescom fährt, sollte nicht davon ausgehen, dass er automatisch coole und neue Spiele zocken kann. Nur wirkliche “Hardcore”-Zocker nehmen 4-5 Stunden Wartezeit in Kauf, um ihr Lieblingsspiel anzuspielen. Wenn ihr zocken wollt, dann gerne in der “Family and friends”-Area. Dort gab und gibt es viele Spiele, die man, ohne lange zu warten, spielen konnte. Die Veranstalter geben Altersbändchen heraus, ohne die ihr in bestimmte Bereiche der Messe nicht kommt oder eben zugelassen werdet. Daniel hatte am zweiten Tag seinen Ausweis im Hostel vergessen. Zur Not tut es auch eine Versicherungskarte mit Führerschein.

Tipp 5: Sitzgelegenheit mitnehmen!

Solltet ihr doch mal warten wollen oder müssen, dann ist es von Vorteil, wenn ihr für diese Zeit eine kleine Sitzgelegenheit dabei habt (z.B. einen kleinen Campingstuhl). Zur Not geben manche Aussteller Stühle aus Kartons zum Selberbasteln aus. Nützlich, aber nicht jeder wird so einen bekommen.

Tipp 6: Versorgt euch selbst!

Das Ticket für die Gamescom berechtigt nur zum einmaligen Eintritt. Sobald ihr einmal drinnen seid, könnt ihr nicht mehr raus, ohne dass euer Ticket verfällt. Der Veranstalter hat zwar überall Truck-Food-Stände, die reichen aber angesichts zigtausender Gäste nicht immer aus. Vor allem um die Mittagszeit sind lange Wartezeiten einzukalkulieren und das Essen an sich ist sehr teuer (ein kleines Pizzastück kostet beispielsweise 6.50 Euro). Deswegen: Versucht möglichst eigene Getränke und kleine Brotzeiten einzupacken.

Tipp 7: Vermeidet zu viele Rucksäcke und Taschen!

Wenn ihr mit einer Gruppe unterwegs seid, dann schaut, dass ihr zu zweit einen Rucksack teilt. An den Eingängen werden diese vom Security kontrolliert. Je mehr Menschen kontrolliert werden müssen, desto länger dauert der Einlass. Dieser Tipp ist also auch für das Allgemeinwohl.

Tipp 8: Nicht zu spät ins Bett!

Ein Tag auf der Gamescom kann sehr unterhaltsam aber eben auch anstregend sein. Tomas aus unserer Gruppe ist am zweiten Tag mehr als 23 000 Schritte gelaufen und dabei ist er noch nicht mal in allen Hallen gewesen. Seid also ausgeruht, wenn ihr die Gamescom besucht, so habt ihr mehr von der Messe.

Tipp 9: Schülerpresse ist im Vorteil

Wenn ihr nicht nur zur Unterhaltung auf die Gamescom geht, sondern auch für eure Schülerzeitung oder euren Schülerblog berichten wollt, dann meldet euch als Schülerpresse bei den Veranstaltern. Mit der könnt ihr dann bereits am Dienstag (also noch vor dem offiziellen Start der Gamescom) auf das Gelände und erlebt den Besuch dieser gigantischen Veranstaltung etwas entspannter und ihr habt etwas mehr davon, weil ihr ohne größere Wartezeiten Spiele anspielen und testen könnt. Hier gilt aber: Um als Schülerpresse anerkannt zu sein, muss euer Produkt, also eure Schülerzeitung oder euer Blog, überzeugen. Nicht jeder bekommt Zugang.

Tipp 10: Findet eine volljährige Begleitperson!

Wenn ihr unter 18 seid, ist es immer von Vorteil mit einer volljährigen Begleitperson anzureisen, da sich gerade bei den Formalitäten (z.B. beim Hostel) Schwierigkeiten ergeben können. Zudem kann eine Begleitperson den Zugang zur ein oder anderen “verbotenen” Area ermöglichen, die ihr aufgrund euer Minderjährigkeit nicht besuchen dürft.

Eine Antwort

  1. leon sagt:

    Sehr interessant jetzt weiß ich wann ich buchen muss und jetzt weiß ich einfach alles

    SV OHLSTADT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.