Der Buß- und Bettag 2017 – “Und vergib uns unsere Schuld”

von Magdalena Fischer

Der Buß- und Bettag ist ein evangelischer Feiertag und findet dieses Jahr am Mittwoch, dem 22. November 2017, statt. Thema dieses Jahres : “Und vergib uns unsere Schuld”. Ob Schulen oder Geschäfte an diesem Tag geschlossen sind, ist in ganz Deutschland unterschiedlich geregelt. In Bayern ist der Buß- und Bettag kein gesetzlicher Feiertag, sondern ein Arbeitstag. Nur wir Schüler haben frei und das stresst viele berufstätige Eltern.

Was wird gefeiert ?

Am Buß- und Bettag denken evangelische Christen über ihre Fehler und Versäumnisse nach. Ursprünglich wurde in besonderen Notfällen, nach Ausbruch eines Krieges oder drohenden Katastrophen, ein Bußtag von einem Land oder Staat verfügt.

Die Geschichte 

  • 1523 hielt die evangelische Kirche in Straßburg wegen der Türkenkriege den ersten Buß- und Bettag ab
  • 1892 setzte die preußische Generalsynode als Termin, den letzten Mittwoch im Kirchenjahr, für den Buß- und Bettag fest.
  • 1981 bis 1994 war der Buß- und Bettag ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag
  • 1995 wurde der Buß- und Bettag bundesweit als Feiertag gestrichen, um den Beitrag der Arbeitgeber zur Pflegeversicherung ( eingeführt 1995 ) zu bezahlen. In Sachsen blieb er ein Feiertag.

Warum verschiebt sich das Datum ?

Er wird  immer am letzten Mittwoch im Kirchenjahr und elf Tage vor dem ersten Advent gefeiert, deshalb nennt man ihn einen “beweglichen Feiertag”.

Besonderheiten

Bei uns haben alle Schüler schulfrei. In Berlin können evangelische Schüler selbst entscheiden, ob sie in die Schule gehen oder nicht. Lehrer haben am Buß- und Bettag zwar unterrichtsfrei, jedoch nicht arbeitsfrei. Sie hab an diesem Tag meistens Fortbildungen.