Aus Kindern werden Erwachsene – Zukunftsmesse GAP 2017!

von Nick Geiger und Wassily Hirsch (Fotos)

Um 8.15 Uhr machten sich rund 120 Schüler der Realschule zusammen mit ihren Klassenleitern auf den Weg nach Garmisch-Partenkirchen. Dort findet für alle Neuntklässler die Zukunftsmesse statt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich über verschiedene Berufe informieren und bei Fragen Kontakt mit den verantwortlichen Ausbildern oder Fachkräfte aufnehmen. Mit zahlreichen Aktionen, wie z.B. Stylen der Haare (bei der Abteilung Friseur) oder Drehen eines Glücksrades (Caritas) wurde so auf die unterschiedlichen Berufe aufmerksam gemacht und Interesse geweckt.

Workshopveranstaltungen, wie das Accessmentcenter, bei denen Jugendliche lernen, sich in einem Bewerbungsauswahlverfahren gegen andere Konkurrenten durchzusetzen, beschreibt Anna Roan aus der Klasse 9c die wichtigsten Informationen: “Es ist zu beachten”, so Roan, “dass der erste Eindruck nur sieben Sekunden dauert. Eine freundliche Begrüßung sowie angemessene Kleidung sind Voraussetzung. Jugendsprache, Schimpfwörter und Lückenfüller sind zu vermeiden.” In einem anschließenden Rollenspiel bekamen die Teilnehmer die Aufgabe, drei Minuten über sich zu erzählen. Christian Dachs nahm an dem Workshop “Oh je, die Prüfung – wie soll ich das überstehen?” teil. Er berichtet von Lerntechniken und Bausteine für erfolgreiches Lernen. Er ergänzt, dass es wichtig ist, in der Prüfung positiv zu denken und sich zu sagen “Ich kann alles, was ich kann”.

Auch ich habe ich auf den Weg gemacht und einige Informationen rund um die Messe gesammelt. Frau Orthgieß, die uns schon letztes Jahr beim Tag der Ausbildung besucht hat, vertritt dieses Jahr bei der Zukunftsmesse die BGU. Landrat Anton Speer war neben Dr. Sigrid Meierhofer ebenfalls ein Besucher der Messe. Es wurden nicht nur handwerkliche Betriebe vorgestellt, sondern auch Einzelhandelsunternehmen, wie Lidl oder Aldi. Zum größten Teil ging es um Berufe, bei der eine Ausbildung oder ein duales Studium nötig sind. Genau das richtige für die Realschule, die eine berufsvorbereitende Schule ist.

Insgesamt waren 77 Unternehmen an der Messe vertreten, um den ca. 1000 Schülerinnen und Schülern ihre Berufswahl zu erleichtern oder bei Fragen Ansprechpartner zu sein.

Unser Fotograf Wassily Hirsch war ebenfalls auf der Messe und hat sich um Schnappschüsse bemüht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.