Zu alt für den Profifußball? Jupp Heynckes neuer FC Bayern-Trainer

von Florian Gilg

Jupp Heynckes tritt seine vierte Amtszeit beim FC Bayern an. Der 72-Jährige hatte 2013 das legendäre Triple aus Deutscher Meisterschaft, Champions League und DFB-Pokal geholt. Dennoch ging der in Gladbach aufgewachsene Trainer in den Ruhestand und wollte seinen Lebensabend genießen. Doch jetzt kommt der legendäre Trainer als Nachfolger für Carlo Ancelotti zurück nach München.

Ich finde es als Bayern-Fan natürlich fantastisch, dass so ein grandioser Trainer den FC Bayern wieder trainiert. Doch einen Hacken gibt es: Ich finde, einem 72-Jährigem fällt es schwer, so einen Profiverein zu leiten. Denn ältere Leute sind vom Gedächtnis nicht mehr “die Schnellsten” und der Fußball hat sich seit 2013 doch wieder enorm weiterentwickelt. Ob Jupp da noch mithalten kann? Doch ich denke, da er als Aktiver auch ein Spitzensportler war, wird er vielleicht körperlich wie geistig noch gut unterwegs sein und den FC Bayern vielleicht wieder zu Erfolgen führen.

Wie haltet ihr von der Verpflichtung von Heynckes? Teilt uns in Kommentaren eure Meinung dazu mit!

7 Antworten

  1. fcb-fan sagt:

    Ich bin auch unsicher ob der “Don Jupp” Bayern wieder auf Vordermann bringt. Er ist einfach schon sehr alt. Könnte mein Opa sein und Fußball ist schon viel komplexer geworden.

  2. jupperer sagt:

    5:0 gegen Freiburg. Da brauchts wohl keinen Beweis mehr. Da Jupp is einfach da Beste!

  3. LUSISILU sagt:

    FC Bayern ist der beste Verein:):):):):):):):):):):):):):)

  4. Hannes sagt:

    Bayern ist mit jupp wieder besser geworden wendern war ancelotti zu alt.

  5. Korbinian sagt:

    Jupp macht das einfach Super! Keine Ahnung wie er es so gut hinbekommt.
    Super Bayern weiter so!!!

  6. Alina sagt:

    FC Bayern ist einfach der beste Fußballverein den es gibt !!!
    OHLEOHLEOHLEOLEH
    Juhu 😉

  7. lukas sagt:

    Beste Manschaft
    Mia San Mia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.