U18-Wahl am 15. September 2017 – auch Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Mitbestimmung!

von Nick Geiger

Seit 1996 finden traditionell neun Tage vor der Bundestagswahl die U18-Wahlen statt. Wie der Name schon sagt, dürfen alle minderjährigen Kinder bzw. Jugendlichen, die sich in Deutschland aufhalten, ihre Stimme zur Bundestagswahl in einem Wahllokal oder, wie in unserem Fall, in unserer Schule abgeben. Wie es von einem der verantwortlichen Lehrer, Hr. Bräu, heißt, werden am 15. September 2017 in unserer Schule Wahlkabinen aufgestellt, worin die Schülerinnen und Schüler wählen können. Natürlich ganz geheim.

Ziel ist es, Jugendliche für Politik zu interessieren und den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich eine eigene Meinung vom aktuellen Geschehen bilden zu können und diese mit Gleichaltrigen diskutieren zu können. Nach der Kinderrechtskonvention heißt es, dass jedes Kind, egal woher es kommt, welche Hautfarbe es hat oder welche Sprache es spricht, gleich behandelt wird. Auch Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, haben ein Recht auf Mitbestimmung. Jugendliche denken oft anders als Erwachsene und können durch ihre kreativen Ideen die Menschheit voranbringen.

Bei der Entscheidung, wer künftig Bundeskanzler werden soll, geht es nicht nur darum, wer z.B. in der Flüchtlingspolitik die besseren Entscheidungen trifft, sondern vielmehr geht es um unsere Zukunft…

An der Realschule Murnau werden allen Schülerinnen und Schülern im Vorfeld durch den Klassleiter alle Daten und Fakten zur Bundestagswahl nähergebracht. Hier können sich die Jugendlichen vorab schon einmal Gedanken machen, wen sie wählen wollen und warum. Ihr wisst nicht, wo ihr zwei Kreuze machen wollt? Dann kann der WAHLOMAT zumindest für ältere Schülerinnen und Schüler eine Hilfe sein. Schaut einfach rein: http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

Die Verantwortlichen für dieses Projekt sind freie Träger, die sich dem Netzwerk 18 angeschlossen haben. Dazu gehören z.B. das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW), der Bundesjugendring (DBJR), die Landesjugendringe und viele Jugendverbände.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen kurzen Überblick über die Wahl am 15. September geben. Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Demokratie braucht Engagement, Demokratie braucht Mitbestimmung!

Ansprechpartner für die U18-Wahl an der Realschule Murnau sind Hr. Bräu, Hr. Mittelstraß und Frau Riederer.

Mehr Infos zur U18-Wahl gibt es unter www.u18.org/

4 Antworten

  1. ........ sagt:

    Ich fand die U-18 wahl gut da Kinder ja auch ein recht auf mitsprache.

  2. LUSISILU sagt:

    Die U 18 wahl war voll cool.:)

  3. Lisa sagt:

    ich finde es toll dass wir an unserer Schule “Wählen” dürfen. ABER manche schüler nehmen sowas nicht ernst und kreuzen irgendwas an. Zählt ja nochnicht. 🙂

  4. maia sagt:

    Ich finde es eine gute idee das wir Wählen dürefen und das Ergebniss ist immer interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.